Die Berliner Staatsoper vereint 270 Jahre Tradition mit künstlerischer Moderne und Qualität wie kaum ein anderes Haus.

1742 von Friedrich dem Großen gegründet und von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff erbaut, ist das Opernhaus Unter den Linden eine der traditionsreichsten und künstlerisch bedeutendsten Bühnen der Welt, die durch Persönlichkeiten wie Richard Strauss, Erich Kleiber, Wilhelm Furtwängler, Otmar Suitner und Herbert von Karajan entscheidend geprägt wurde und ein herausragendes Konzert- und Opernprogramm bietet.

Generalmusikdirektor seit über zwanzig Jahren ist Daniel Barenboim, der im Jahre 2000 von der Staatskapelle Berlin als Dirigent auf Lebenszeit gewählt wurde. Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit steht ein Repertoire mit einer Bandbreite von Barock bis zu zeitgenössischer Musik und Uraufführungen auf höchstem musikalischem Niveau. Neben einem hervorragenden Sängerensemble, mit u. a. Anna Prohaska und René Pape, bietet die Berliner Staatsoper erstklassige Besetzungen mit Weltstars wie Anna Netrebko oder Plácido Domingo.

Während der Sanierung des Stammhauses Unter den Linden bespielt die Berliner Staatsoper, unter Intendant Jürgen Flimm, zusammen mit der Staatskapelle Berlin seit 2010 das Schiller Theater in Berlin-Charlottenburg. Dessen schlichte Eleganz, moderne Ausstattung und hervorragende Akustik zeichnen das Ausweichquartier der Staatsoper aus.

Quelle: oper-in-berlin.de
Foto oben: Thomas Bartilla

Plan meiner Route

Ihr Unternehmen beanspruchen

Eintrag beanspruchen